Logo
MiMi Hamburg
Das Gesundheitsprojekt

MiMi Hamburg - Das Gesundheitsprojekt

Willkommen auf unserer Webseite

Mit Migranten für Migranten« ist das Motto unseres Projektes zur interkulturellen Gesundheitsförderung und Prävention. Der Kern des Konzepts besteht darin, dass gut integrierte Migrantinnen, mit guten muttersprachlichen sowie deutsche Sprachkenntnisse, zu Mediatorinnen für Integration und Gesundheit ausgebildet werden.


Die interkulturellen Gesundheitsmediatorinnen vermitteln ihren Landsleuten ohne sprachliche und kulturelle Barrieren wesentliche Bereiche des deutschen Gesundheitssystems.

Das interkulturelle Projekt MiMi Hamburg wird von der Hansestadt Hamburg gefördert. Der Verband für offene Kinder- und Jugendarbeit Hamburg e.V. führt das Projekt in Kooperation mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. durch.


Impfung Information - Veranstaltung für Frauen

Donnerstag, 3.2.2022 um 12 Uhr

Gemeinschaftsraum (Oliver-Lißy- Str. 38)

Wenn du Fragen hast bezüglich Gesundheit, Covid und/oder Impfung, komm vorbei! Wir freuen uns mit dir zu reden.

Freitag, 4.2.2022 um 14:30 Uhr

Beim Duven Cafe (Duvenacker 8a)

Wenn du Fragen hast bezüglich Gesundheit, Covid und/oder Impfung, komm vorbei! Wir freuen uns mit dir zu reden.

Kontakt:  Trinidad Martinez 0151-20501025

Kooperation:  FRAUEN IN BEWEGUNG, MiMi Hamburg, Fördern und Wohnen


Infomobil zu Corona

MiMi bleibt nicht nur digital!!  

Mehrsprachige Teams von MiMi sind seit Januar 2021 mit einem Infomobil in unterschiedlichen Adressen Hamburgs unterwegs. Wir bieten die Möglichkeit des Austausch über Fragen und Sorgen im Kontext Pandemie. Zur Zeit informieren wir über die Impfungen.

 

Mit Ende des Monats August zählen wir schon mehr als 100 Einsätze mit dem Corona-Infomobil :  ein Team von etwa 30 MiMis haben diese Arbeit seit Januar 2021 unterstützt.

Wir konnten in Albanisch, Arabisch, Azerbaidzanisch, Bulgarisch, Dari, Deutsch, Edo, Englisch, Farsi, Französisch, Hausa, Hindi, Kurmanci, Polnisch, Portugiesisch, Punjabi, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Somali, Sorani, Spanisch, Tschetschenisch, Türkisch, Tygrina, Twi und Urdu beraten,  Fragen beantworten und über Ängste sprechen.

Wir kooperieren mit dem Kinderschutzbund, der sein Mobil und Fahrer zur Verfügung stellt und der in der Planung zusammen mit der Sozialbehörde die Liste der gewünschen Orten konkret machen lässt.

Seit August steht das Infomobil öfters an der Seite eins Impfmobils : somit ist nach der Beratung der Weg zum Impfen nicht weit.

 

Aktuelle Einsatzorte Corona-Infomobil:

03.01.2022

 

in der Wohnunterkunft Curslacker Neuer Deich zum Impfangebot dort

05.01.2022

 

in der Wohnunterkunft Averhofftstr zum Impfangebot dort

08.01.2022

09.01.2022

 

begleiteten wir das Impfangebot im Elbeeinkaufszentrum. Das Puppentheater von MiMi war für Kinder und Erwachsene

09.01.2022

 

informieren wir auf dem Harburger Seeveplatz, währen des Verkaufsoffenen Sonntags, "Fit ins neue Jahr"

10.01.2022

 

informieren wir in der Wohnunterkunft Binnenfeldredder

11.01.2022

 

informieren wir in der Wohnunterkunft Eulenkrugstraße

15.01.2022   informieren wir beim Borncenter REWE Parkplatz, zur Impfaktion im angrenzenden Ärztehaus
 

19.01.2022

21.01.2022

 

begleiteten wir das Impfangebot im Feuervogel - Harburg zusammen mit den Staddtteileltern

begleiteten wir das Impfangebot im Kulturschloss Wandsbek

22.01.2022

 

begleiteten wir das Impfangebot im EKZ Steilshoop

23.01.2022

 

begleiteten wir das Impfangebot im Freizeitszentrum  Schnelsen

 

 

Die geplante Termine für Februar 2022

03.02.2022

ab 14 Uhr

Informationen im UPW Haferblöcken, Prachtnelkenweg 6-8, 22119

05.02.2022

ab 13 Uhr

zum parallelen Impfangebot von Tus Berne e.V. , EDEKA Parkplatz des EDEKA Marktes Woytke, Pezolddamm 152-154

07.02.2022

ab 12 Uhr

zum parallelen Impfangebot, Bücherhallen Wandsbek

10.02.2022

ab 14:30 Uhr

informieren wir in der Elternschule Steilshoop, Gropiusring 43 a

12.02.2022

ab 12 Uhr

wieder zur Impfaktion, im Born Center

16.02.2022

ab 10 Uhr

auf dem Marktplatz Rothenburgsort informieren wir über das Impfangebot im Haus der Jugend am 18.02.

20.02.2022

 

ist das Infomobil in der UPW Hörgensweg, zu der Impfaktion in der Oliver-Lißy-Straße

 

 

.
Das Puppentheater von MiMi war für Kinder und Erwachsene - im Elbe Einkaufzentrum - Januar 2022
Infomobil in Hamburg - Elbe Einkaufzentrum - Januar 2022
Infomobil Rahel -  August 2021
Infomobil beim Fest am 28. August 2021
Infomobil in der Lyserstraße in Hamburg -  Mai 2021
Infomobil in Hamburg Jenfeld -  Mai 2021
Am 13.4.2021 vor der Berzeliusstraße 103 mit Bewohnern
MiMis im Einsatz - Februar 2021
MiMis im Einsatz - am Stadtrand - Februar 2021
MiMis im Einsatz - Februar 2021
MiMis im Einsatz - Februar 2021
Coronaeinsatz im Januar 2021
Coronaeinsatz in Kooperation mit dem Kinderschutzbund und der Sozialbehörde in einer Hamburger Wohnunterkunft - Januar 2021

Neue Schulung zu*r Gesundheitsmediator*in

MiMi plant eine neue Schulung zu*r Gesundheitsmediator*in in Hamburg.

Für die Schulungen suchen wir aufgeschlossene und engagierte Migrant*innen.

Sie sollen

  • Interesse daran haben, sich für andere Migrant*innen einzusetzen und die Bereitschaft aufweisen, Informationsveranstaltungen durchzuführen
  • Gute Kenntnisse der deutschen und der Muttersprache besitzen
  • Zugang zu Menschen gleicher Herkunft/Sprachgruppe haben
  • Die Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme

Schulungsbeginn: 17. Februar 2022

Kontaktieren Sie uns gern per Mail: infomimi-hamburg.de

oder Handy: 0176 57350553

Weitere Informationen entnehmen Sie aus dem Flyer (PDF).

 

 

gesundheitsmediator-hamburg

Covid-19

Liebe Nutzer*innen unserer MiMi-Projekte, liebe Kolleg*innen, liebe Interessierte,

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen im Umgang mit Covid-19 können wir das MiMi Angebot der Sprachmittler*innen auch weiterhin nicht wie gewohnt anbieten.

Die Sprachmittler*innen können telefonisch zu Beratungsgesprächen, medizinischen  o.ä. Terminen  zugeschaltet werden.

In Einzelfällen und unter Einhaltung der Hygienebestimmungen kann überprüft werden, ob Sprachmittler*in auch vor Ort dolmetschen können.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn eine persönliche Begleitung vor Ort notwendig ist, dann können wir individuell einschätzen, ob das möglich ist.

MiMi Hamburg ist weiterhin daran bemüht, aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen. Siehe Links:
Dabei geht es uns um Gesundheit im weitesten Sinn. Das meint körperliche Gesundheit, psychische Gesundheit und Schutz vor Gewalt.

Weitere Informationen zu Covid-19 finden Sie in unserem Merkblatt (PDF Datei) in folgenden Sprachen: 

Arabisch (اَللُّغَةُ اَلْعَرَبِيَّة)

Farsi (فارسی)

Polnisch (Polski)

Russisch (Pусский)

Tigrinya (ትግርኛ)

Türkisch (Türkçe)

 


You Tube

MiMi-Hamburg benutzt You Tube als Plattform zur Verbreitung von Informationen.

Das MiMi Projekt will in diesen Zeiten des Corona Virus durch unsere Möglichkeiten dazu  beitragen, Menschen die eine andere Sprache als Deutsch und/oder keinen Zugang zu geschrieben Informationen haben, zu informieren. Wir orientieren uns dabei an den  entsprechenden der Empfehlungen der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

Über diesen Link haben Sie Zugang zu den hier aufgelisteten Videos bzw Sprachen.

Unser Videocanal wird ständig aktualisiert, bitte schauen Sie immer mal wieder auf diese Seite.

https://www.youtube.com/channel/UCUVT5cNBqNPb1edEIMEIYqg

 

Unsere Erklärvideos zum Thema Immunsystem (21.05.2021): 

Impfstoff gegen COVID-19 - Aktuelle Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit.

https://youtu.be/akkgqdtrAV4

 

Unsere Erklärvideos zum Thema Impfen (21.05.2021): 

Impfstoff gegen COVID-19 - Aktuelle Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit.

https://www.youtube.com/watch?v=8VkA-6MvzBs

Fragen und Antworten (FAQ) zum Thema Impfen (Stand 11.05.2021)

 

 


TIP DOC Merkblatt

Informationen mit Bildern zu Covid-19 finden Sie in unserem TIP DOC Merkblatt (PDF Datei) in folgenden Sprachen: 


Migrantinnen und Migranten gesucht

Migrant*innen mit Erfahrung beim Dolmetschen können sich gern bei uns melden!

Gesucht werden folgende Sprachen: Kurmanci, Sorani, Somali, Edo, Yoruba,und weitere afrikanische Sprachen, Thailandisch, Vietnamesisch, Griechisch, Italienisch.

Senegal.svg
Nigeria.svg
Serbia.svg
Croatia.svg
Ethiopia.svg
Eritrea.svg
Iran.svg
Armenia.svg
Thailand.svg
Vietnam.svg
Greece.svg
Italy.svg

Die Istanbul-Konvention

Die Istanbul-Konvention ist ein wichtiges Papier. Es soll dabei helfen: Dass es keine Gewalt gegen Frauen mehr gibt.

 

Die Istanbul-Konvention in leichter Sprache als PDF-Datei zum Downloaden.

Istanbul-Konvention in leichter Sprache

Wir sind aktuell nicht im Büro zu erreichen, sondern arbeiten im Homeoffice.
Ihr könnt /Sie können uns per Mail oder Handy erreichen:
 
Für das Gesundheitsprojekt und Sprachmittler*innen:
 
Isabel Marin
Mobil: 0176-57 35 05 53
 
Für das Gewaltpräventionsprojekt:
 
Esther Brandt
Mobil: 0152-59566887